Modul ZfP Magnetpulverprüfung MT1 und MT2 nach EN ISO 9712

Das Thema Schweißnahtgüte rückt verstärkt in den Fokus von Auftraggebern. Zudem legen europäische wie nationale Standards Regeln fest, die es umzusetzen gilt. 

Magnetpulverprüfung (MT) - Inhalte und Ziele: 

Die Magnetpulverprüfung lässt sich für die meisten magnetisierbaren Werkstoffe anwenden. Mit dieser Methode ist die Prüfung auf z. B. Oberflächenrissen, Bindefehlern, Überlappungen und eingeschränkt auf Poren möglich. Sie kommt in verschiedenen Industriezweigen, wie Chemie, Energiegewinnung und Automobil zum Einsatz.

Besonderen Wert legen wir auf die Verfahrens- und Prüfmittelkontrollen. Auswertetechniken, die für die Industriesektoren typisch sind, werden zusammen mit den aktuellen Regelwerken vorgestellt.

Ziel ist die Ertüchtigung der Teilnehmer zu einer unangreifbaren Durchführung der Magnetpulverprüfung.

Die Schulung für die Stufe 1 und 2 können Sie separat oder kombiniert buchen. Empfehlenswert ist allerdings die kombinierte Qualifikation zur Stufe 2.

Im Zuge des Kurses können Sie auch die Qualifikation bezüglich Schienenfahrzeuginstandsetzung erwerben.

Nutzen Sie die Gelegenheit um neue Kenntnisse aufzubauen bzw. vorhandene zu vertiefen. Es besteht ausreichend Gelegenheit zum Kontakt mit den Vortragenden.

Weiters besteht auch die Möglichkeit von Requalifizierungsprüfungen in jedem Verfahren.

Zielgruppe:

Schweißaufsichtspersonen, Prüfer, Qualitätsmitarbeiter, Vorarbeiter, Gruppenleiter, Schweißer

Inhalt:

Programm (Stufe 1) MT1:

  • Physikalische Grundlagen der Magnetpulferprüfung I
  • Magnetische Wirkung des elektrischen Stroms
  • Magnetisierungstechniken
  • Prüfmittel für die Magnetpulverprüfung
  • Verfahrensablauf, Prüfanweisung und -bericht
  • Objekt- und Fehlerkunde

Programm (Stufe 2) MT2:

  • Physikalische Grundlagen der Magnetpulverprüfung II
  • Gerätetechnik in der Magnetpulverprüfung
  • Kontrolle und Überwachung von Magnetpulverprüfungen
  • Auswertung von Anzeigen der Magnetpulverprüfung
  • Regelwerke für die Magnetpulverprüfung
  • Objekt- und Fehlerkunde für die Magnetpulverprüfung

Voraussetzungen:

MT1

Laut EN ISO 9712 ist für den Besuch eines Kurses keine technische Vorbildung erforderlich. Es muss jedoch eine Vor-Erfahrung von mindestens 3 Tagen im Prüfverfahren MT, sowie das Vorliegen eines gültigen Sehtests gemäß EN ISO 9712 im Anmeldeformular bestätigt werden

MT2

Laut EN ISO 9712 ist für den Besuch eines Kurses keine technische Vorbildung erforderlich. Es muss jedoch eine Vor-Erfahrung von mindestens 10 Tagen im Prüfverfahren MT, sowie das Vorliegen eines gültigen Sehtests gemäß EN ISO 9712 im Anmeldeformular bestätigt werden. Zudem muss entweder nachweislich im Vorfeld ein Stufe 1 Kurs besucht worden sein oder ein Hochschulstudium als Verkürzungsgrund belegt werden.

Mindestteilnehmeranzahl:

10 Personen

Kursdauer:

Schulung Stufe 1 :           2 Tage

Schulung Stufe 2:            3 Tage

Schulung Stufe 1 u. 2:     5 Tage

Prüfung:

Nach DIN EN ISO 9712 Stufe 1 oder 2 (1 Tag) inkl. Zertifikat und Zertifikatsausweis über SECTOR Cert.

Termin:

Ersehen Sie bitte unter Anmeldung ZfP

Schulungsort:

8510 Stainz, Technologiepark 

Preis:

Schulung Stufe 1:

2 Tage Euro 890,--

Schulung Stufe 2:

3 Tage Euro 990,--

Schulung Stufe 1 + 2:

5 Tage Euro 1690,--

Prüfung Stufe 1 oder 2 + Zertifikat + Ausweis:

1 Tag Euro 890,--