Schweißerprüfung

Die Qualifikation für Schweißer und Bediener wird auf Grundlage gültiger Normen nach den Regeln des EN ISO 9606-1 u. 2 und EN ISO 14732 festgestellt. Sie wird nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung durch die international anerkannte Schweißerprüfbescheinigung dokumentiert.

Zur Qualifizierung können Personen zugelassen werden, die eine besondere Ausbildung erhalten haben und /oder Praxis im Geltungsbereich der geplanten Qualifizierung nachweisen können.

Die Fachkundeprüfung wird als Test durchgeführt und bezieht sich auf den in der Prüfung eingesetzten Schweißprozess und auf die Grundwerkstoffe, sowie auf den Geltungsbereich der Schweißerqualifizierung.

Die erforderlichen Prüfstücke werden nach Kennzeichnung im Beisein des Prüfers geschweißt. Dabei müssen die in der Schweißanweisung definierten Bedingungen eingehalten werden.

Mit einer Wiederholungsprüfung wird die Gültigkeit dieser Schweißerprüfbescheinigung wiederum auf 3 Jahre verlängert.